Startseite | Die ABID Firmengruppe | Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum
Abid Senioren Immobilien GmbH

Seniorenzentrum "Am Limes"

Mit dem neuen Projekt "Betreutes Wohnen Am Limes" in Hungen entstehen 35 Wohneinheiten, die eine Größe von 55 bis 75 m² Wohnfläche bieten.

Detailinformationen

Baugebiet Lindenallee in der Kernstadt Hungen

Veräußerung der Baugebietsflächen im Neubaugebiet Lindenallee

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hungen hat Anfang des Jahres die Änderung des Bebauungsplanes „An der Lindenallee“ in der Kernstadt beschlossen.

Ziel der Änderung ist es, im Bereich zwischen Bauhof und der Firma Jackl sowie auf der nord-westlich angrenzenden Fläche, eine Bebauung für soziale und gesundheitliche Einrichtungen in Kombination mit Möglichkeiten zur Tagespflege zu ermöglichen. Weiterhin ist im Plangebiet eine Erweiterungsfläche für den städtischen Bauhof und am nordwestlichen Rand eine Baufläche für Ein- und Mehrfamilienhäuser vorgesehen.

Bereits am 19. März 2015 hatte die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, über den Geltungsbereich mit der Hessischen Landgesellschaft mbH eine Bodenbevorratungsmaßnahme abzuschließen. Im Auftrag der HLG werden auch die Erschließungsmaßnahmen vorangetrieben. Mit den Arbeiten zur Erschließung des Baugebietes ist seit Ende August 2017 die Fa. Karl Fey aus Haiger-Allendorf beauftragt.

Angedacht ist, im Rahmen der Erschließungsmaßnahmen, das Baugebiet rund um Bauhof, Feuerwehr und Pflegezentrum in ein Nahwärmeversorgungsnetz einzubinden.

Parallel zur Aufstellung des Bebauungsplanes hat die Stadt Hungen mehrere Planungskonzeptionen für Einrichtungen ambulanter Pflegedienste am Standort „Lindenallee“ beraten.

Der finale Beschluss zur Veräußerung der Baugebietsflächen im Neubaugebiet Lindenallee fiel an die Firma ABID Projektbau GmbH aus Limburg an der Lahn.

Geplant ist der Neubau eines Pflegezentrums mit einem Haus der Pflege und zwei Gebäuden für Betreutes Wohnen mit Tiefgarage.

Das Haus der Pflege beherbergt für rund 70 Bewohner großzügige Pflegeappartements, ein Haus-Café, eine Ambulante Tagespflege und einen Verwaltungsbereich des Ambulanten Pflegedienstes. Aktuell sind auch Flächen für einen gesundheitsnahen Dienstleister vorgesehen.

Evtl. erforderliche Grund- und Behandlungspflegeleistungen sowie Essen und weitere häusliche Dienstleistungen können durch die Bewohner individuell und frei bei einem Pflegedienst in Anspruch genommen werden. Der im Gebäude befindliche Ambulante Pflegedienst bietet diese Leistungen an.

Die geplante ambulante Tagespflege für ca. 70 Besucher ist für die Bewohner der Appartements und die Bewohner des betreuten Wohnens im benachbarten Gebäude vorgesehen, Bürger aus der Gemeinde sind ebenfalls herzlich willkommen. Die Tagespflege wird durch den im Haus ansässigen Pflegedienst sichergestellt. Die Betriebszeiten sind täglich von ca. 8:00 bis 18:00 Uhr. Ein geschützter Außen- und Gartenbereich rundet das Angebot ab.

Der ambulante Pflegedienst ist durchgehend anwesend und stellt somit die fachgerechte Versorgung sicher.

Die angedachte Frischküche ist für die Belange der Bewohner der Appartements, der Besucher der Tagespflege und Besucher des Hauscafés ausgelegt und wird durch den ambulanten Pflegedienst betrieben. Eine externe Auslieferung „Essen auf Rädern" ist bislang nicht vorgesehen.

Das „Haus Cafe" wird durch den Pflegedienst betrieben und offeriert sein Angebot (Mittagessen, Kuchen, etc.) für alle Bewohner und Gäste des gesamten Seniorenzentrums.

Das Haus der Pflege mit den 3 Vollgeschossen, einem Staffelgeschoss und Teilunterkellerung hat eine Gesamtkubatur von etwa 17.200 m³ und eine Bruttogeschossfläche von ca. 5.500 m².

Die beiden Gebäude des Betreuten Wohnens bieten ca. 35 Wohnungen in Größen von 55 bis 75 m². Auch größere Wohnungen sind möglich. Die Wohnungen sind alle seniorengerecht und behindertenfreundlich konzipiert. Sie verfügen über einen 24h Notruf und sind barrierefrei mit dem Aufzug erreichbar. Ein großzügiger Allgemeinraum im Erdgeschoss steht den Bewohnern für Aktivitäten, Geselligkeiten und Angebote der Betreuung zur Verfügung.

Eine Tiefgarage verbindet im Untergeschoss die beiden Gebäude, sodass allen Wohnungen ein Tiefgaragenstellplatz und Abstellmöglichkeiten zur Verfügung gestellt wird.

Das Betreute Wohnen mit drei Vollgeschossen hat eine Gesamtkubatur von ca. 2x 4.100 m³ und eine Bruttogeschossfläche von 2x 1.350 m².

Der ausgewählte Standort in Hungen bietet neben der schönen Lage auch kurze Wege zu den nahe liegenden Einkaufsmöglichkeiten und dem Ortskern. Durch die architektonische Gestaltung und die Einbindung der vorhandenen Grünflächen wird das neue Seniorenzentrum nicht zuletzt auch eine Bereicherung des Ortsbildes darstellen.

Die Wohnungen können sowohl von Eigennutzern als auch von Kapitalanlegern erworben werden, damit wird sichergestellt, dass Senioren, die nicht an einem Kauf interessiert sind, dennoch als Mieter in der Seniorenresidenz wohnen können.

Das Projekt befindet sich derzeit in der Bauantrags-Planung, in deren Verlauf noch Abstimmungen mit der Stadt und dem Kreis erfolgen sowie Kundenwünsche eingepflegt werden können. Die Einreichung der Bauantragsunterlagen ist für Mitte Oktober vorgesehen. Parallel zur Genehmigungsphase findet der Erschließungsausbau statt, sodass 2018 mit der Baumaßnahme begonnen werden kann. Die Realierungsphase wird ca. 1,5 Jahre in Anspruch nehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der ABID Projektbau GmbH unter 06431/2198-0

Fotos

Kontakt

ABID Infotelefon
ABID Infoline:
06431 - 2198-0

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an

Sie finden uns im

Max-Value-Tower
(ICE Stadt)
Brüsseler Straße 5
65552 Limburg
Unsere Projekte in der Übersicht
Wohnstadt Limburg, Abid Senioren Immobilien
Seniorenresidenz Niederbrechen, Abid Senioren Immobilien
Seniorenzentrum Hungen, Abid Senioren Immobilien
Unsere Projekte in der Kartenansicht